Carbonschaden am Oberrohr durch eingeschlagenen Lenker

Begonnen von esage, 02. November 2021, 15:41

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

esage

Hallo zusammen,

das Oberrohr und die Schaub-Befestigung am Lenker sind keine guten Freunde! Durch Unfall mit meinem AllMtn 5.0 ist genau diese Befestigung mit derber Kraft über das Oberrohr geschrappt und hat die Lack-Beschichtung wegplatzen lassen und hat leider auch das Carbon verletzt.

Das die Beschädigung nicht nur optisch ist, kann man mit einer Münze testen indem man den Rahmen abklopft. Defektes Carbon hört sich dumpf an. Gesunde stellen erzeugen ein helles, klares Klacken.
Danach ging eine Odyssee los. In der Geschichte kommen dann mehrere Händler vor, die eine Reparatur kategorisch ablehnen, Anrufe bei Haibike durch die Händler ("das Rad ist ja schon fast ein Jahr alt. Für solche alten Dinger können wir doch keinen Rahmen mehr liefern")...
Und zu guter letzt ein Anruf in der Carbon-Klinik (das war schon im Juli oder so). "Na klar können wir sowas machen. Ab November könnte es wieder gehen. Bis dahin sind wir leider voll..."

Ok. Also entweder den Sommer nicht mehr fahren, oder selber machen.
Mit Verbundwerkstoffen gehe ich schon sehr lange um, weil ich Modellflieger bin und dann auch mal einen durchgebrochenen Seglerrumpf reparieren muss. Also dachte ich mir, das kann ja nun auch für das Fahrrad nicht viel anders sein.
Also habe ich erstmal angefangen Youtube Videos anzuschauen, nur um festzustellen, dass ich DAS nun auch kann.

Ich wollte aber nicht nur eine optische Reparatur, sondern ich wollte auch erhöhte Stabilität in dem Bereich.
Erst einmal wurde der Lack in dem Bereich abgeschliffen, sodass das pure Carbon sichtbar war. Dann habe ich 2 Lagen Kohlegelegeband 200 g/m² (biaxial) mit einem Epoxidharz L + Härter EPH 161 von R&G auf die Stelle gebracht. Mit Folie und Klebeband habe das ganze dann noch gepresst und aushärten lassen.

Das Ergebnis brauchte nur noch ganz wenig Schleifarbeit. Jetzt ist die Stelle wieder supersteif und könnte eigentlich lackiert werden. Aber ich fahre einfach so, wie es jetzt ist.
Operation gelungen und es ist super stabil. Würde ich jederzeit wieder machen... Das nächste Mal, dann nur schöner. Ich hatte leider nicht ausreichend gut abgeklebt und das dünnflüssige Harz ist dann leider etwas weiter gelaufen, als ich befürchtet hatte.

Bild defekt: https://1drv.ms/u/s!Ag7aZZT6OhukjeAc6C0J_mhOrbUUGw?e=IHjAOX
Bild repariert: https://1drv.ms/u/s!Ag7aZZT6Ohukjf1TC4MnDiJ9zU1kYw?e=zRRwIH

Vielleicht habe ich mit der Größe des Patches etwas übertrieben. Kleiner hätte auch gereicht, aber wie ich schon sagte: Stabilität ging vor!
morituri te salutant
  • BIKE MODELL: Haibike XDURO AllMtn 5.0 FLYON
  • LADEGERÄT 10A: Nein
  • Tuning aktiviert: Nein

Administrator

  • BIKE MODELL: Haibike XDURO AllMtn 5.0 FLYON
  • MOTOR: FW: V1.5.137, HW: Rev 0101, BL: 1.1.0
  • LADEPORT: FW: V1.38.1, HW: Rev 0200, BL: 0.2.4
  • DISPLAY: FW: V1.84.8, GUI: v3.00, HW: Rev 11265, BL: 0.3.4
  • REMOTE: FW: V1.36, HW: Rev 0101
  • BATTERIE 1: FW: V1.22.71, HW: Rev 0301, BL: 0.2.4
  • BATTERIE 2: FW: V1.22.71, HW: Rev 0301, BL: 0.2.4
  • ECONNECT: FW: V1.29.0, HW: V2.0
  • SKYBEAMER: Model: 5000, FW: V1.0.1, HW: V1.0
  • LADEGERÄT 10A: Ja
  • Tuning Modell: BikeSpeed-RS
  • Tuning aktiviert: Nein